Chronik


Die Geschichte der Jugendfeuerwehr Dörnberg

 

Ende der Sechziger Jahre machte sich die Wehrführung Gedanken über eine Jugendfeuerwehr.

1971 war es soweit: In einer Vorstandssitzung wurde die Gründung beschlossen. Jochen Siebert wurde als erster Jugendfeuerwehrwart mit dieser Aufgabe betraut. Die ersten Jahren waren schwierig, so gab es für die Jugendfeuerwehr weder einen geeigneten Raum für die Ausbildung noch eine geeignete Möglichkeit zum Umziehen bzw. zum Lagern der Ausrüstung. In den Gastwirtschaften "Hessischer Hof" und "Gaststätte zum Dörnberg" konnte man zunächste die Nebenzimmer nutzen, was vor Allem im Winter wichtig war. Die Raumsituation änderte sich, im damaligen Gerätehaus in der Grünen Aue, erst mit dem Aufbau eines Daches und dessen Ausbau. Hier gab es jetzt nicht nur einen beheizbaren Übunsgraum, sondern auch Schränke in denen die Jugendfeuerwehr Projektarbeiten und Bekleidung lagern konnte.

1981 wurde das 10-Jährige Jubiläum mit einem großen Festakt im Dörnberger Bergstadion gefeiert. Bei Spielen ohne Grenzen wurden die besten Teams der Jugendfeuerwehren ermittelt. Die JF-Dörnberg belegte hierbei nach einem sehr guten Ergebnis den 1.Platz.

Viele Programmpunkte wurden geboten, so z.B Sprungtuchübungen und Feuerwehrtechnische Übungen und Vorführungen. Den Abschluss bildeten beleuchtete Wasserspiele.

1984 unternahm die JF eine mehrtätige Fahrt nach Fehmarn. Bei dem Feuerwehrfest der Inselfeuerwehr nahm die Jugendfeuerwehr am Umzug teil. Da auf Fehmarn bis dato Jugendfeuerwehren unbekannt waren,  staunten die Insulaner nicht schlecht, als die Jugendfeuerwehr an der Festscheune eine Löschübung vorführte.

Löschangriff auf die Fehmarner Festscheune

 Mitglieder der JF-Dörnberg beim Festumzug

In den folgenden Jahren verbesserte sich die Persönliche Schutzausrüstung stetig. Mit dem Neubau des Feuerwehrgerätehauses im Breiten Weg hatte die Jugendfeuerwehr auch endlich einen eigenen Jugendraum und Spinde in der Umkleide.

1995 veranstalte die Jugendfeuerwehr Dörnberg erstmals ein Osterfeuer. Diese Veranstaltung entwickelte sich neben der Aktion Weihnachtsbaum zu einer der "Haupteinnahmequellen" für die Jugendfeuerwehr. Dieses Geld wird benötigt, denn laut Satzung soll in einer Jugendfeuerwehr im Jahr ein Drittel Feuerwehrtechnischer Dienst und zwei Drittel allgemeine Jugendarbeit geleistet werden. Schwimmbadbesuche, Eislaufen oder auch die ein oder andere Fahrt wird somit ganz oder zumindest teilweise mit diesen Geldern finanziert.

 

Aufbau des Osterfeuers 2005

Aktion Weihnachtsbaum im Jahr 1978

Seit einigen Jahren veranstaltet der Kreisjugendfeuerwehrverband Wolfhagen Fahrten nach Grömitz an die Ostsee. Daran nehmen wir regelmäßig teil.

Krönung einer Jugendfeuerwehrlaufbahn ist die Leistungsspange. Sozusagen die Reifeprüfung für ein Mitglied der Jugendfeuerwehr. Die Leistungsspange wurde zuletzt von einer Gruppe im Jahr 2007 errungen. Eine Weitere Gruppe, mit Jugendfeuerwehrmitgliedern aus Dörnberg und Ehlen, stellten im Jahr 2004 eine gemeinsame Habichtswalder Wettkampfgruppe, die ein sehr gutes Ergebnis erzielen konnte.

Die Habichtswalder Wettkampfgruppe 2004

Im Jahr 2006 feierte die Jugendfeuerwehr Dörnberg ihr 35 Jähriges Jubiläum.

 

 

Auszug aus der Festschrift anlässlich des Kreisfeuerwehrverbandstages in Dörnberg